APM / ESB (Akupunkturmassage)

Bei diesem Therapiekonzept werden Meridiane, Gelenke und Wirbelsäule, Gewebe und Organe behandelt. Behandlungsgrundlagen sind östliche Energielehren und westliche, manualtherapeutische Techniken.

ESB Energetisch statische Behandlung

Der Körper soll in sich ruhen und in seinen Gelenken ausbalanciert sein.

Mit der energetischen Wirkung der Akupunkturmassage (APM) wird der Körper auf die sich anschliessende statische Behandlung (ESB) der Wirbelsäule und der Gelenke optimal vorbereitet. Nadeln werden nicht verwendet. Stattdessen wird weich mit einem Massage Stäbchen oder mit der Fingerbeere behandelt. Bei der APM / ESB handelt es sich um einen Teil eines uralten asiatischen Medizinsystems, das besonders heute bei zunehmend ganzheitlicher Betrachtung des Krankheitsgeschehens und dem ständig zunehmenden Wunsch nach nebenwirkungsfreier Behandlung seine volle Berechtigung hat.

Nach alter asiatischer Auffassung ist es die Lebensenergie, die allen Körperfunktionen übergeordnet ist. Sie durchfliesst – einen speziellen Energie-Kreislauf bildend durch die Meridiane – unseren Körper. Störungen und Fehlfunktionen beruhen nach dieser Auffassung auf örtlichem Überfluss oder Mangel von Lebensenergie. Akupunkturpunkte erfüllen in diesem Kreislaufsystem vielfältige Regulations- und Steuerungsaufgaben. Die Mitbehandlung der Beckengelenke und Wirbelsäule ist integrativer Bestandteil der APM/ESB. Dadurch werden nicht nur schmerzhafte Bewegungen der kleinen Wirbelgelenke gewaltlos ausgeglichen, sondern darüber hinaus normalisierender Einfluss auf den ganzen Organismus genommen.


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken