Startseite | Impressum | Kontakt

Räuchern

Geräuchert haben unsere Vorfahren auf der ganzen Welt, in jeder Kultur, bei Zeremonien, Festen und Heilungen, bei Geburt genauso wie bei Tod, im Krankenzimmer und bei der Heirat, zu Festen und zum Schutz von Haus und Hof.
Seit die Menschen das Feuer entdeckt haben, verglühten sie getrocknete Pflanzen und Harze, um die darin enthaltenen Duftstoffe freizusetzten. Unsere Vorfahren besassen ein tiefes Verständnis in diese Wandlungsphase und sie verbanden altes Kräuterwissen mit Festen, den Jahreskreisfeste, die heute noch gefeiert werden. (Lichtmess, Frühjahrs-Tag- und Nacht-Gleiche, Walpurgis, Sommersonnwende, ect).
Räuchern ist der Ursprung der Duftheilkunde.  Harze und Pflanzen werden auf dem Feuer verbrannt.  Der „ Geist“ der Pflanze wird von der Materie befreit und durch die Glut des Feuers transformiert.  Der aufsteigende Rauch ist Botschaft und Opfergabe an die Götter. Er reinigt und klärt, harmonisiert und inspiriert, kräftigt und heilt.
Räucherungen sind in vielen Kulturen elementarer Bestandteil eines ganzheitlichen medizinischen Ansatzes. Wer heute räuchert, spürt die Wirkungen der aromatischen Düfte auf körperlicher und auf seelischer Ebene: Sie beeinflussen die Stimmung, beruhigen und entspannen, stärken und beleben, desinfizieren und heilen.
Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, kontaktieren Sie mich für: Workshops, Wohnungsräucherungen (energetische Reinigungen)  oder Hausräucherungen,  als Räucher-Ritual bei einer Hochzeit, Taufe oder zu einem anderem Anlass.

...